Zum Inhalt

Columba XT in eine andere Sprache übersetzen

Die Anleitung dient dazu, die Vorgehensweise zur Übersetzung von Columba XT zu dokumentieren.

ResX Resource Manager installieren

Für die Übersetzung wird das kostenlose Tool ResX Resource Manager verwendet. Die Installation erfolgt über Downloads -> ClickOnce Installer
Nach der Installation sollte das Programm gestartet werden und unter Configuration als Standardsprache Deutsch (Deutschland) gewählt werden.

Übersetzung

Benötigt wird der aktuelle Stand der Lokalisierungsdateien (Texte.resx und Models.resx) sowie die entsprechenden Länderspezifischen Versionen (z.B. Texte.nl.resx und Models.nl.resx). Die aktuelle Version kann jeweils über eine E-Mail an support@columba-software.de als ZIP-Datei angefordert werden. Diese Dateien sollten in einem lokalen Ordner entpackt und abgelegt werden. Anschließend wird in dem Programm ResX Resource Manager oben links über einen Klick auf Directory das Verzeichnis mit den ***.resx**-Dateien gewählt. Nun sollte die Ansicht so aussehen.
 


Für die effektive Lokalisierung ist es ggf. sinnvoll den Schalter Nur Zeilen mit fehlenden Einträgen zu aktivieren.
 
ColumbaXT

 
In das Feld mit der Sprache kann jeweils die Übersetzung eintragen werden. Das Feld Kommentar wird nicht ausgewertet und kann ggf. mit Informationen für die Entwickler oder eigenen Vermerken gefüllt werden.

Aktuell gibt es zwei relevante Dateien Texte.resx und Models.resx

Texte.resx

In dieser Datei stehen die Wörter und Sätze die innerhalb von Columba XT verwendet und angezeigt werden und übersetzt werden können.

Models.resx

In dieser Datei stehen die Feldbezeichnungen für die Datenbankfelder, diese werden z.B. für das Drucken und für die Anzeige der Felder in den Übersichten / Masken verwendet. Jedes Feld folgt dem Schema Tabelle_Feld_Name bzw. Tabelle_Feld_ShortName. ShortName ist optional, wenn vorhanden, dann wird in den Übersichten der Wert ShortName verwendet und in den Masken der Wert Name. Beispiel:
Pigeon_Gender_Name = Geschlecht
Pigeon_Gender_ShortName = G
 
Wenn in der zu übersetzende Sprache eine Wort deutlich länger als in deutsch ist, macht es ggf. Sinn das Feld Tabelle_Feld_ShortName über Neuen Schlüssel hinzufügen (+) anzulegen und in deutsch entsprechend leer zu lassen.
 
Nach Abschluss der Übersetzung können die Dateien an die Entwicklung geschickt werden (bevorzugt: Ein Zip-Archiv als Antwort auf die Anforderungs-Email (s.o.), so kann jede Übersetzung als eigener Vorgang koordiniert werden und ggf. auch Rückfragen direkt mit Bezug beantwortet werden). Hinweis: Nur Änderungen in der jeweiligen Landessprache werden übernommen, die deutsche Übersetzung bleibt unberührt.

Sonderbedeutung bei der Übersetzung

& - z.B. &Taube

ColumbaXT

Das kaufmännische &-Zeichen wird von Windows für den Schnellzugriff auf ein Feld benutzt, der Buchstabe nach dem & wird unterstrichen und das Feld kann mit ALT+Buchstabe direkt fokussiert werden. Es muss nicht unbedingt der erste Buchstabe verwendet werden (Beispiel Interne Notiz im Taubenstamm, hier ist das I bereits durch Information belegt, daher wurde das N gewählt).

# - z.B. #Standard

Die Felder werden aktuell im Druckdialog für die Gruppierung verwendet. Die Raute am Anfang / Ende ist zwingend erforderlich.

{}, z.B.

Die Werte in geschweiften Klammern sind Platzhalter, die vom Programm durch reale Werte ersetzt werden. Beispiel Möchen Sie bei {0} Taube(n) {1} auf {2} setzen wird zu Möchen Sie bei 3 Taube(n) Status auf Jungtaube setzen?

  • Die Reihenfolge innerhalb der Übersetzung ist egal: Would you like to set {1} to {2} for {0} pigeons
  • Ein Wert darf mehrfach vorkommen: Commit {0} changes? This will set {1} to {2} for {0} pigeons
  • Ein Wert kann ausgelassen werden: Would you like to set {1} to {2}
  • Ein Platzhalter, der nicht bereits in der deutschen Übersetzung vorhanden ist, darf nicht eingefügt werden: Would you like to set {1} to {3}

Mehrzeilige Eingaben

Zeile 1
Zeile 2

Mehrzeilige Eingaben lassen sich durch Druck von STRG+ENTER realisieren, in dem Fall wird im Programm das Feld nicht verlassen, sondern in eine neue Zeile gewechselt.

Übersetzungsdateien automatisch erzeugen und testen

Ab der Version 2.4. ist es möglich die Übersetzungsdateien direkt aus dem Client heraus zu generieren und die Übersetzung auch direkt zu testen.

  1. Den Ordner %localappdata%\octoflex\Columba im Explorer öffnen (z.B. Windows-Taste + R, Text einfügen, Enter)
  2. Im Explorer einen neuen Ordner mit dem Namen lang erstellen
  3. Columba starten.
    Nun werden unterhalb des Ordners lang Dateien mit der Endung .resources erzeugt, z.B. Columba.Locals.Texte.resources und Columba.Locals.Texte.nl.resources. Die Sprachneutrale Datei Columba.Locals.Texte wird beim jedem Start von Columba erzeugt, die sprachspezifischen Dateien (z.B. Columba.Locals.Texte.nl.resources) nur einmalig und dienen als Einstiegspunkt für die Übersetzung.
  4. Die Dateien müssen vor der Bearbeitung in das .resx-Format konvertiert werden. Dazu wird das Tool resgen.exe benötigt.
  5. Nun kann die Übersetzung, wie oben beschrieben, durchgeführt werden.
  6. Um die Übersetzung zu testen, müssen die Dateien wieder in das .resources Format konvertiert werden. Ebenfalls mit dem Tols resgen.exe.
resgen.exe

resgen.exe ist ein Kommandozeilen-Programm von Microsoft und kann als Teil das Windows SDKs bei Microsoft bezogen werden. Siehe https://msdn.microsoft.com/de-de/windows/desktop/bg162891.aspx Kontaktieren Sie uns für nähere Informationen.

Info

Der Pfad zur resgen-Datei variiert je nach installierte Microsoft SDK Version. Für den schnellen Zugriff sollte die Datei nach %localappdata%\octoflex\Columba\lang kopiert werden. In dem Fall kann der Aufruf (z.B. "C:\Program Files (x86)\Microsoft SDKs\Windows\v7.0\bin\resgen.exe") einfach durch resgen ersetzt werden.

Exemplarisches Vorgehen am Beispiel Columba.Locals.Texte

1.Eingabeaufforderung öffnen (Über Programme suchen oder über Windows-Taste+R, cmd tippen, Enter), das Verzeichnis lang anlegen und direkt in das Verzeichnis wechseln

Beispiel

mkdir %localappdata%\octoflex\Columba\lang
cd %localappdata%\octoflex\Columba\lang

2.Resx-Dateien erzeugen (Bestehende Dateien werden überschrieben).

Beispiel

resgen Columba.Locals.Texte.resources Texte.resx
resgen Columba.Locals.Texte.nl.resources Texte.nl.resx
resgen Columba.Model.Resources.Models.resources Models.resx
resgen Columba.Model.Resources.Models.nl.resources Models.nl.resx

3.Dateien mit ResX Resource Manager bearbeiten (Siehe oben)
4.Resources-Datei neu erzeugen (Bestehende Datei wird überschrieben)

Beispiel

resgen Texte.nl.resx Columba Columba.Locals.Texte.nl.resources
resgen Models.nl.resx Columba.Model.Resources.Models.nl.resources

5.Columba starten, in den Einstellungen die Sprache ändern und Übersetzung testen.


Letztes Update: September 1, 2020